HIGHLIGHTS AUS DEN AKTUELLEN HEFTEN:

Marc Weide

„Kann man davon leben???“ – Zauber-Entertainment

16.5./20 Uhr – verschoben auf 28.8., Stadthalle, Hagen

Kann man davon leben? Durchaus – wenn man der Agentur für Arbeit klar machen kann, dass Zauberei ein Beruf ist, und wenn das Finanzamt einsieht, dass man für einen Zaubertrick gekaufte Gummipuppen von der Steuer absetzen kann.
Auch wenn Marc Weide ein gern gesehener Gast in TV Shows ist und 2018 als „Weltmeister der Zauberkunst“ ausgezeichnet wurde, stellt er sich im neuen Programm dieser gern gestellten Frage. Also, kann man davon leben? Für das Publikum beantwortet sich diese Frage nach einem Abend voll Lachen und Staunen ganz von selbst. Auch Auftritte in London, New York und Nowosibirsk ließen den sympathischen jungen Künstler nicht abheben. Er steht weiter mit beiden Beinen auf der Erde. „Kartentricks können viele, entscheidend ist aber, wie man es macht.“

DARTAGNAN

„Heldenfestspiele“ – Jubiläumstour

16.5./20 Uhr – verschoben auf 29.10.; LCB/Haus der Jugend Barmen, Wuppertal

Anno 2015 begann die Geschichte der Nürnberger Folkrocker, ähnlich wie bei vielen anderen Bands: befreundete Musiker, kühles Bier und eine frische Idee – lupenreiner Folkrock mit deutschen Texten, inspiriert von Alexandre Dumas‘ Romanen über die drei Musketiere. Was danach geschah, war alles andere als „normal“: Auftritte in großen deutschen TV-Shows oder beim „Wacken Open Air“, Preise und Chartplatzierungen.
So turbulent und ereignisreich die Geschichte der Band, so vielschichtig ist die treue Anhängerschaft. Fans aller Altersklassen und aus den verschiedensten Genres pilgern regelmäßig zu den Konzerten. 2020 jährt sich die Gründung der Band zum fünften Mal – für die Folkrocker Grund genug, eine Party zu schmeißen. In sieben ausgewählten Städten präsentieren sie ein erlesene Best-Of-Setlist und exklusive Gäste. Wuppertal ist eine Station auf der Jubiläumstour.

Nachbarstädtisches:

41. Lüdenscheider Kleinkunsttage

mit dem Wettbewerb um die „Lüdenscheider Lüsterklemme“

20.-28.2.20, Kulturhaus, Lüdenscheid

Das Besondere am Format der Kleinkunsttage ist es, dass jeder der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler sein komplettes Programm spielt und nicht nur einen Ausschnitt. Mit dabei sind: Kolja Fach, Nikita Miller, Jean-Philippe Kindler, Sandra D Vina und Liza Kos. Das Publikum entscheidet durch Stimmabgabe, wer im Oktober 2020 bei einem erneuten Auftritt den begehrten Preis abholen darf. Weitere Informationen unter www.luedenscheider-luesterklemme.de